Matchbericht SC Huldi+Stucki vs. FC Schütz Service, 09.10.2017

Nach dem nicht sehr glücklichen Spiel gegen Bernavista, geprägt von vielen Absenzen und allgemein schlechter Leistung, ging es am Montag Abend im Flutlicht auf dem Kunstrasen der Allmend gegen den FC Schütz. Die am vorherigen Spiel noch so schmerzlich vermissten Spieler waren wieder dabei. Insbesondere stand mit Ryf und Dähler wieder die gewohnte Innenverteidigung auf dem Platz. Und mit Birkigt konnten wir im Mittelfeld körperlich dagegenhalten. Die dadurch gewonnene Sicherheit wurde denn auch dringend gegen den heutigen Gegner benötigt…

Flutlichspiel

Aufstellung 09.10.

Von der ersten Minute an war das Spiel intensiv und umkämpft. Beide Mannschaften schenkten sich kaum Raum. Unsere Einstellung war gegenüber der letzten Partie um Einiges positiver und kämpferischer. Keine der beiden Mannschaften konnte zu Beginn das Spieldiktat übernehmen. Je länger die Partie dauerte, desto mehr Spielanteile konnte sich Schütz aber erarbeiten. Wir bekamen unsererseits immer mehr Probleme im Spielaufbau und somit konnten Portner und Affolter im Sturm kaum entsprechend eingesetzt werden. Dähler versuchte dies mit vereinzelten Sprints über den ganzen Platz auszugleichen, welche, wenn auch inspirierend, schlussendlich nicht die gewünschte erzielten.

Pause, 0:0

0:0 war der Halbzeitstand und Häberli wies die Mannschaft wie immer darauf hin, dass die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit wie gewohnt unsere schwächsten und somit die wichtigsten Minuten des Spiel sind. Weiter mussten wir mehr Qualität in unser Spiel bringen, die erste Halbzeit zeigte, dass wir zu sehr in unsere Hälfte gedrängt wurden und vor allem die Gegnerischen Flanken dadurch sehr gefährlich wurden.

In der zweiten Hälfte waren 5 Minuten gespielt, als der Gegner mit 1:0 in Führung ging. Häberlis Warnung in der Halbzeitpause hatte nur kurzzeitige Auswirkungen.

Wir spielten grundsätzlich nicht schlecht, definitiv besser als in den letzten Spielen, leider war Schütz schlichtweg abgeklärter, spielte direkter und sicherer und kam so logischerweise zu mehr Chancen. In der 60. Minute fiel das für den Gegner verdiente 2:0. Wir versuchten zwar weiterhin nach Vorne zu spielen, kamen aber kaum mehr zu Chancen.

Tabelle Stand 09.10.

Obwohl das Spiel verloren wurde, konnte man grundsätzlich mit der Leistung und vor allem der Einstellung zufrieden sein. Schütz war an diesem Abend einfach besser aber auf einer solchen Leistung kann man aufbauen und andere Mannschaften sind schlagbar damit. Die Saison ist (noch lange) nicht vorbei und es gilt nun, sich fit zu halten und zum Schluss der Saison noch einmal Siege einzufahren.

Auf gehts HuStu!