Matchbericht SC Huldi+Stucki vs. Bernavista Social Club 15.05.2017

Die Kräfteverhältnisse an diesem herrlichen Montag Abend auf dem Kunstrasen der Allmend waren auf dem Papier klar verteilt. Auf der einen Seite der unangefochtene Tabellenführer und Favorit, auf der anderen Seite eine Mannschaft, die letzte Saison in 16 Spielen 56 Tore hinnehmen musste, ein Schnitt von 3.5 Toren pro Spiel. Die Sache sollte also deutlich sein. Aber dem einen oder anderen waren die Resultate der letzten Saison vielleicht noch bekannt. Hier eine kleine Gedankenstütze: 2:0 im Hin- und 2:2 im Rückspiel. Somit blieben wir in beiden Spielen unter der üblichen Gegentorquote des Gegners. Handelte es sich hier somit um unseren Angstgegner, bei dem es immer schwierig ist zu gewinnen? Dies galt es herauszufinden…

Herrliches Fussballwetter

Aufstellung SC Huldi+ Stucki

Kaum hatte man angespielt, fiel auch bereits das erste Tor. Ferreira auf Affolter lautete die Kombination, die in der zweiten Minute für das 1:0 sorgte. Hier möchte der Autor auf ein den Fussballern sicherlich gut bekanntes Phänomen eingehen: Kennt ihr die Situation, man ist besser als der Gegner und weis das auch, spielt aber nicht so, wie man üblicherweise spielen würde? Sprich man passt sich quasi dem Niveau des Gegners an? Ja dies war so ein Tag. In der zehnten Minute fand der gegnerische Stürmer den Weg durch unsere nicht existierende Abwehr und glich aus.

Zum Glück erinnerten wir uns daran, dass wir doch noch einigermassen ansehnlichen Fussball spielen konnten und zogen bis zur 30. Minute durch den doppelten Portner und Affolter auf 4:1 davon, hatten aber danach einen weiteren Aussetzer. So ging es mit 4:2 in die Pause.

‚Vore guet…hinge weniger‘

Die Sache war eigentlich klar, wir waren die deutlich bessere Mannschaft, hatten aber mit unserer eigenen Einstellung zu kämpfen. Irgendwie wollte man den letzten Schritt, den es im Fussballspielen halt einfach braucht, gelegentlich nicht machen.

Der Ehrengast

In der zweiten Halbzeit feierten wir eine besondere Premiere in dieser Saison. Der Bomber persönlich beehrte uns mit seiner Präsenz und wurde prompt in den Sturm gestellt. Die Erwartungen waren hoch, vielleicht etwas zu hoch für unseren Bomber, schoss dieser doch hauptsächlich Blindgänger ab. Seine Präsenz war aber klar erkennbar und Cardoso sowie Bajrami konnten sich dadurch je ein Tor gutschreiben lassen. Da wir eine gütige Mannschaft sind, durfte Bernavista ebenfalls noch einmal einnetzen zum Schlusstand von 6:3.

Dieser Moment wurde uns leider verwehrt…

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass wir problemlos gewonnen haben, respektive uns selber die grössten Probleme machten. Die Tabellenführung wurde erfolgreich verteidigt, der oben erwähnte Tordurchschnitt letzter Saison klar übertroffen. Für dieses Spiel reichte diese Leistung zwar aus, jedoch wird dies beim nächsten Gegner kaum der Fall sein. Es geht als nämlich nach Deisswil. Das dort guter Fussball gespielt wird weis mittlerweile jedes Kind. Somit haben wir jetzt ein paar Wochen Zeit, um uns entsprechend physisch aber vor allem psychisch auf diese attraktive Partie vorzubereiten. Denn nur um zu verlieren will sicher keiner dort hinaus reisen!

Auf gehts HuStu!

Tabelle Stand 15.05.2017